Führungen für Schulklassen und junges Publikum

Von 6 bis 20 Jahren…


Das Museum hat sich als Mission gegeben, sich aktiv für die kulturelle und wissenschaftliche Bildung der Jüngsten unserer Gesellschaft einzusetzen. Deswegen hat unser Museumsteam die notwendigen Methoden erarbeitet, um die Inhalte des Museums für jede Altersgruppe zugänglich zu gestalten – dies in einem Kontext, welcher zur Entdeckung und zum Lernen anregen soll.
Spielerisch, feinfühlig, ausdrucksvoll oder wissenschaftlich, die Museumspädagogen des Château Vodou laden dazu ein, durch die Sammlung voller einzigartiger Objekte zu streifen. Dies bietet ebenfalls die Gelegenheit, die geographischen, religiösen und sozialen Umstände, in welchen die Kultur des vodou sich entwickelt hat, besser kennen zu lernen und so immer noch gängige Klischees zu entkräften.
Das Lehrpersonal, von der 1. Schulklasse bis zur Hochschule, sowie Erzieher und weitere Pädagogen, haben die Möglichkeit, eine Führung je nach Bildungsplan oder Projekt auszuwählen.

Reise ins Land des vodou


Entdeckungsführung – 1h30

Publikum: 5. Klasse bis Hochschulstudenten


Was ist vodou? Entdecken Sie die Antwort auf diese Frage während einer Führung durch unsere Sammlung. Mit Zeichenblock in der Hand erfahren Sie mehr über die Lebensphilosophie des vodou und entdecken einzigartige Objekte, welche von einer langen Tradition zeugen.
Eine wahrhaftige Reise in die Welt des unsichtbaren vodou.
Mögliche Vertiefung: Diese Führung kann durch eine zusätzliche Aktivität ergänzt werden. Mehr Informationen dazu weiter unten.

Formen und Fetische

Zeichenatelier – 1h30

Publikum: 4. – 12. Klasse

Beobachten, zeichnen, und lernen Sie somit die Formen, Materialien und Bestandselemente der Fetische der westafrikanischen vodou Kultur kennen. Ein wahrhaftiges Sammelsurium von symbolischen Figuren eröffnet sich beim Durchstreifen der Sammlung, welche Parallelen zieht zwischen der traditionellen Ästhetik des vodou und zeitgenössischen künstlerischen Kreationen.

Bemerkung: Das Zeichenmaterial wird vom Museum zur Verfügung gestellt.

Junge Ethnologinnen und Ethnologen


Erforschung auf eigene Hand – 1h30
Publikum: 8. Klasse bis Hochschulstudenten


„Wissenschaftlicher ist nicht der, der richtige Antworten gibt, sondern der, der die richtigen Fragen stellt.“ – Claude Lévy-Strauss
Wie erkennt man ein vodou Objekt? Nach einer kurzen Einführung, werden die Teilnehmenden in die Rolle einer Ethnologin oder eines Ethnologen schlüpfen. Sie müssen durch Beobachtung und Fragenstellen die notwenigen Indizien sammeln, welche dazu befähigen, vodou Objekte zu erkennen. Junge Forscher/innen erhalten ein Hilfsdokument und müssen eigenständig über die Formen, die Herstellung und die Benutzung der Objekte nachdenken. Am Ende beraten sich die einzelnen Gruppen und teilen ihre Beobachtungen, welche von unseren Museumspädagogen ergänzt werden.
Bemerkung: Bei einer Gruppe von mehr als 20 Personen sind 3 Begleitpersonen notwendig.


Kosten für Führungen und Aktivitäten

120€

Für Gruppen von 20 bis 32 Kindern oder Jugendlichen,
sowie 3 Begleitpersonen

6€

Pro Kind/Jugendlichen für Gruppen mit wenig als 20 Besuchern
(mindestens 10 Besucher, also 60€)

Buchung

Die Reservierung muss mindestens 2 Wochen vor der Führung stattfinden. Der Termin wird Ihnen per E-Mail bestätigt werden.

Im Falle einer Annullierung, bitten wir Sie darum, uns dies mindestens 72 Stunden vor Beginn der Führung mitzuteilen. Ansonsten wird Ihnen die Summe von 35€ in Rechnung gestellt. Sollte die Führung unter 24 Stunden vor Beginn der Aktivität annulliert werden, wird der gesamte Betrag in Rechnung gestellt.

Die Reservierungsbestätigung wird als Annahme dieser Bedingungen gewertet.

Das Museum ist dazu verfügt, Gruppen abzulehnen, welche ihre Präsenz nicht bestätigt haben oder welche verspätet sein sollten. Im Falle einer Verspätung wird diese Führung dementsprechend gekürzt.

Bezahlung: Bargeld, Kartenzahlung, oder Überweisung. Sie bezahlen am Tag der Führung.

Bei minderjährigen Gruppen verlangt das Museum eine ständige Begleitperson pro 10 Kinder/Jugendliche. Die Begleitpersonen sind für die Gruppe zuständig.

 

Retour haut de page